Landesschwimmverband Brandenburg e.V.
Landesschwimmverband Brandenburg e.V.

Schwimmen Aktuelles


Brandenburger Schwimmer bei den Baltic Sea Games in Weißrussland am Start

Vom 07. - 10.07.2017 nahmen die Brandenburger Schwimmer um ihren Lehrertrainer Thomas Luckau an den Baltic Sea Games in Brest (Weißrussland) teil und schlugen sich mit achtbaren Ergebnissen. Besonders die Mädchen überzeugten bei dem gut organisierten Schwimmmeeting und behaupteten sich in einem starken Teilnehmerfeld gegen die Konkurenz aus Russland und Weißrussland. Mit einem sehr guten Gesamtergebniss konnten Jenny Gräf (1xSilber, 3xBronze), Jolina Gratz (1xSilber) und Leoni Karge (2xBronze) ihre Leistungen mit Edelmetall belohnen. "Nach 17 Stunden Anreise mit dem Bus, bin ich mit den Ergebnissen meiner Sportler doch sehr zufrieden" zeigte sich der Trainer erfreut über das Abschneiden seiner Schwimmerinnen und Schwimmer.

Trainer Thomas Luckau mit seinen Medaillen-Gewinnern
Sportler und Betreuer bei den Baltic Sea Games

Solides Abschneiden der brandenburgischen Schwimmer in Braunschweig.

Bei den Norddeutschen Meisterschaften im Schwimmen überzeugten die Sportschüler des Stützpunktes Potsdam mit insgesamt 65 Medaillen (22 / 27 / 16). Die Sportler aus den Vereinen Cottbus, Eberswalde, Neukölln Berlin, Potsdam, Schwedt und Wittenberge konnten sich in den jeweiligen Jahrgängen gut präsentieren und ihre Bestzeiten mit... Blick auf die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in knapp 5 Wochen zum Teil deutlich verbessern.
Erfolgreichste Athleten waren Leopold Lupberger (3 / 2 / 1 sowie jeweils Gold und Silber in einem offenen Finale; Trainer: K. Seitz), Marlene Banke (4 / 0 / 0; Trainer: T. Luckau), Luc Nadolny (3 / 0 / 0, Trainer: K. Seitz), Ole Mats Eidam (1 / 3 / 2; Trainer: M. Pönisch) und Lara Schönfeldt (3 / 0 / 0; Trainer: M. Letz). Die Damen gewannen darüber hinaus in der Besetzung Brunlehner, Gose, Habenschaden, Küchler (Trainer: M. Letz) die 4x100 Freistil. Über die Lagen-Distanz erzielte die Staffel (Habenschaden, Nabi, Küchler, Gose) Bronze. Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Athleten und Bestzeitensammlern sowie deren Trainern.
Unterstützung erhielten Sportler und Betreuer durch die Eltern der „Futterstation“, die seit drei Jahren aus den verschiedensten Vereinen des Stützpunktes die Aktiven mit sportgerechter Ernährung zwischen den Starts versorgen. Vielen Dank an alle Helfer um das Team Gustavus und Holle-Spiegel.
(Quelle: facebook.com/Landesschwimmverband-Brandenburg-eV)

Sport im Zeitgeist der Moderne

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der LSV Brandenburg eine Weiterbildung zum Thema "Aquafitness - Alternative Trainingsformen"

Über große Nachfrage erfreute sich die zum ersten Mal dieser Art veranstaltete Weiterbildung des LSV. Gleich 16 Teilnehmer ließen sich in der Schwimmhalle am Sportpark Luftschiffhafen über alternative Bewegungsformen für Jung und Alt instruieren und erprobten praxisnah die vielfältigsten Übungen. Laut Geschäftstelle des LSV Brandenburgs wird über ein dauerhaftes Angebot in dieser Richtung nachzudenken sein. Infos und Termine werden dann gegebenenfalls hier zu finden sein.

Zukünftige Übungsleiter im Praxistest - Aquafitnes hautnah am Luftschiffhafen

Brandenburger Adlerpokal in Potsdam

Am vergangenen Samstag lud der Brandenburger Schwimmverband zum Adlerpokal in der Schwimmhalle am Luftschiffhafen nach Potsdam ein. Geschwommen wurden bei diesem Wettkampf ausschließlich die langen Strecken, also 400m Lagen und 800m/ 1500m Freistil.

Auch wenn diese Disziplinen sicher nicht die Lieblingsstrecken eines jeden Sportlers sind, so ist der Nachweis der Ausdauerleistung doch ein wichtiger Bestandteil des Trainingsaufbaus und für alle Sportler, die sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren möchten, sogar eine Pflicht.

Potsdamer SV ab nächstem Jahr bei Damen und Herren erstklassig

An diesem Wochenende fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) statt.
Die Herren des Potsdamer SV im OSC erkämpften sich den Vizemeistertitel in der 1. Bundesliga hinter dem SV Würzburg 05. Obwohl das Team leider auf Johannes Hintze und Yannick Lebherz verzichten musste, gelang dieser Erfolg durch eine insgesamt sehr ausgeglichene Teamleistung. Christian Diener zeigte sich zu diesem Zeitpunkt schon wieder in einer guten Form und erzielte über 100m Rücken die punktbeste Leistung der gesamten Veranstaltung.

Bereits gestern gingen die Damen des Potsdamer SV in Hannover in der 2. Bundesliga Nord an den Start. Auch die Damen belegten einen sehr guten zweiten Platz hinter dem Team von W98 Hannover. Die Punkte reichten am Ende sogar für den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Somit ist der Potsdamer SV im nächsten Jahr mit beiden Mannschaften erstklassig! Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler und Trainer!

Ausdauertraining mal anders

Die Sportler der TG Seitz haben gestern den Fichtelberg bezwungen. Nach über 46km auf den Skiern hat man sich eine Stärkung oder auch eine kleine Abkühlung durchaus verdient!

Winterlager unsere Sportschüler auf dem Rabenberg

Die Sportler der TG Seitz und TG Luckau, verbringen ihr erstes Trainingslager in diesem Jahr auf dem Rabenberg. So wie es aussieht, können sie sich dort über herrliches Winterwetter freuen.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß und kommt alle gesund wieder!

Erfreuliche Leistungen bei den Länderkämpfen am vergangenen Wochenende

Wie bereits berichtet, fanden am vergangene  Wochenende der 10 Länderkampf und der Norddeutsche Ländervergleich in der Berliner SSE statt. Bei beiden Veranstaltungen messen sich die besten Sportler der Norddeutschen Bundesländer. Erstmals war in diesem Jahr auch eine Gastmannschaft aus Nordrhein Westphalen mit am Start.

In der Teamwertung musste sich unser kleiner Landesverband dann letztendlich mit dem 5.Platz im Norddeutschen Länderkampf und dem 7. Platz im 10 Länderkampf zufrieden geben.

Umso erfreulicher waren allerdings die vielen Bestzeiten unserer Sportler und einige herausragende Einzelleistungen.

So erzielte Hanno Böckmann (Jg 03,  Potsdamer SV im OSC Potsdam) die beste Einzelleistung seines Jahrgangs mit seiner Zeit über 100m Freistil. Bei den Mädchen gelang es Sarah Drews (Jg 07, SG Einheit Eisenhüttenstadt) mit ihrer Zeit über 50m Freistil, die zweitbeste Leistung ihres Jahrgangs zu zeigen.

Bei den älteren Jahrgängen konnten sogar 3 Sportler durch die besten Einzelleistungen überzeugen. Dies gelang Isabel Gose (Jg 02) über 400m Freistil und Anton Willi Müller (Jg 00) über 100m Rücken. Beide Sportler starten für den Potsdamer SV. Die ebenfallls am Stützpunkt in Potsdam trainierende, aber für die SG Neukölln startende, Marlene Blanke (Jg 04) erzielte die punktbeste Leistung über 400m Freistil.

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportler und Trainer und einen herzlichen Dank an den Eltern- Fanclub auf der Tribüne. Außerdem möchten wir uns bei Carsten Böttinger für die Fotos von der Veranstaltung bedanken.

Norddeutscher Ländervergleich und 10 Länderkampf am kommenden Wochenende in Berlin

Am kommenden Wochenende (26./27.12.) stehen in Berlin gleich zwei Länder-vergleichswettkämpfe an.

Die Jahrgänge 2000-2002 bei den Junden und 2002-2004 bei den Mädchen werden sich mit den Auswahlmannschaften aus 8 anderen Bundesländern beim Norddeutschen Ländervergleich messen. Die Farben des LSV Brandenburg werden durch folgende Sportler vertreten.

weiblich: Pia Berndt, Isabel Gose, Hannah Küchler, Alina Leipe, Lilia Nabi, Laura Braune, Jenny Gräf, Heine, Leonie Karge, Nike Kluge, Antonia Schubert, Iris Julia Berger, Jolina Gratz, Alexa Kümmerling, Hannah Matthies, Hannah Spielhagen

männlich: Anton Willy Mülle, Maximilian Brandt, Leopold Lupberger, Richard Zumpe, Julian Jahnke, Luc Nadolny, Moritz Haase, Maurice Petzolt, Fabian Müller, Jann-Eric Wede, Philipp Spiegel, Hanes Kehmann

Das Meldeergebnis findet ihr hier.

Die jüngeren Sportler der Jahrgänge 2003-2005 der Jungen und 2005-2007 der Mädchen starten beim Norddeutschen 10 Länderkampf.

Für die Auswahlmannschaft des LSV Brandenburg wurden nominiert:

weiblich: Victoria Gundel, Marie Susann Köhler, Leonie Keil, Mathilda Weber, Line Vergien, Ira Helene Hünnebeck, Sophie Niethe, Paulina Schulz, Melina Renneberg, Hannah Waldmann, Sarah Drews, Lenka Runge, Antonia Lahn, Finja Müller

männlich: Oliver Kalk, Pepe Müller, Paul Niederberger, Hanno Böckmann, Jonas Böttinger, Sean Paul Chaffee, Ole MAts Eidam, Erk Schaarschmidt, Linus Simonidis, Tom Niklas Böttcher, Martin Zabothens, Karl Krautzig, Lawrence Riback

Das Meldeergebnis findet ihr hier.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg!

Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz erzlich beim Sportshop Pannhausen für die neuen T-Shirts bedanken!

22. Deutsche Kurzbahnmeisterschaften vom 17-20.11.2016 in Berlin

In der vergangenen Woche fanden von Donnerstag bis Sonntag die 22. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Berliner SSE statt. Der LSV Brandenburg wurde durch 19 Sportler des Potsdamer SV im OSC Potsdam e.V. und des PSV Cottbus e.V. vertreten. Dieses Jahr wurden nicht nur die Meister in der offenen Klasse ermittelt, sondern es gab auch eine Juniorenwertung für die Jahrgänge 2002-2000 (weiblich) und 1999-2001 (männlich). Außerdem galten die Meisterschaften als Nominierungswettkampf für die Weltmeisterschaften auf der 25m Bahn, die Mitte Dezember im kanadischen Windsor stattfinden werden.

Aus Brandenburger Sicht konnten wir uns über 5 Meistertitel und 5 Vizemeister freuen.

Überraschungssiegerin über 400m Freistil wurde am letzten Tag der Veranstaltung die erst 14-jährige Isabel Gose (Trainer Marko Letz). Hierbei verbesserte sie mit ihrer Zeit von 4:04,89 Sekunden den 9 Jahre alten Altersklassenrekord um 6,5 Sekunden. Darüber hinaus wurde Isabel noch zweimal Deutsche Vizemeisterin über 800m Freistil und 200m Freistil. Über beide Strecken konnte sie ebenfalls Altersklassenrekorde aufstellen. Mit ihrer hervorragenden Zeit über 200m Freistil empfahl sie sich sogar für die 4x200m Freistilstaffel bei den Weltmeisterschaften.

Ebenfalls über seine ersten Titel in der offenen Klasse, und davon sogar gleich zwei an einem Tag, konnte sich Johanes Hintze (Trainer Norbert Warnatzsch) freuen. Johannes siegte über 400m Lagen und 200m Freistil. Über die 200m Lagen erkämpfte er sich den Titel des Vizemeisters.

Auch Christian Diener (Trainer Jörg Hoffmann) konnte sich wieder einmal nach ganz vorne an die deutsche Spitze kämpfen, und das, obwohl ihm zurzeit aufgrund seiner Ausbildung als Sportsoldat leider ein paar Trainingseinheiten fehlen. Er siegte über 100m Rücken und holte über die 50m Rücken die Silbermedaille.

Der 5. Meistertitel ging an Tim-Thorben Suck (Trainer Jörg Hoffmann), der sich in einem mutigen Rennen über 100m Freistil in 48,46 gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Über die 50m Freistil wurde er Vizemeister.

In der Juniorenwertung konnten außerdem folgende Nachwuchssportler überzeugen. Josha Salchow (Trainer Norbert Warnatzsch) siegte über 100m Freistil und belegte Platz 2 über 50m Freistil sowie Patz 3 über 100m Rücken. Eric Friese (Trainer Jörg Hoffmann)  wurde 2. über 100m Schmetterling und 3. über 50m Schmetterling. Wassili Kuhn (Trainerin Katrin Seitz) erreichte den 2. über 50m Brust, Anton Willi Müller belegte den 3.Platz über 50m Rücken.

Zudem wurden insgesamt 12 neue Deutsche Altersklassenrekorde unseren Sportlern aufgestellt!

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportler und ihre Trainer!

 

Der LSV ehrt seine D2 Kader

Heute ehrte der LSV Brandenburg seine D2 Kader SportlerInnen in der Kristalltherme in Ludwigsfelde. Die SportlerInnen haben mit ihren guten Leistungen in der vergangenen Saison die erforderlichen Normen unterboten und werden nun in der Saison 2016/17 als Landeskader geführt.
Nach der Ehrung gab es eine gemeinsame Trainingseinheit unter Leitung von Thomas Luckau (Lehrertrainer an der Sportschule in Potsdam). Gestärkt durch einem gemeinsamen Mittagessen schauten sich die Sportler gemeinsam noch einmal die Olympiarennen von Christian Diener an. Christian, der auch selber in Ludwigsfelde war, berichtete von seinen Erfahrungen in Rio.

Den Abschluss dieses erlebnisreichen Tages bildete dann noch eine gemeinsame Spiel- und Sporteinheit in der Sporthalle.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten vor Ort bedanken, insbesondere bei Annett und Frank Degenhardt, die diese Veranstaltung organisiert und durchgeführt haben.
Ein weiterer Dank geht an die Eltern der jungen Sportler für die Unterstützung ihrer Kinder bei der Erfüllung ihrer sportlichen Ziele.

Olympische Spiele in Rio - Daumen drücken!

Am 05. August beginnen dann die Olympischen Spiele offiziell mit der Eröffnungsfeier.

Vom 06. – 13. August finden die Beckenwettbewerbe statt, am 15./16. August abschließend die Freiwasserwettbewerbe der Frauen und Männer über die 10 km.

Die Wettkampfzeiten sind 13 Uhr für die Vorläufe sowie 22 Uhr für die Semifinals und Finals Ortszeit Rio de Janeiro. Aufgrund der Zeitverschiebung (5 Stunden) werden allerdings viele Sportfans, die olympischen Entscheidungen live am Bildschirm mitverfolgen wollen, mal wieder auf eine harte Probe gestellt.

Sicherlich mit am härtesten trifft es uns Schwimmsportfans, da alle Becken-Entscheidungen zwischen drei und fünf Uhr morgens deutscher Zeit ausgetragen werden.

Johannes Hintze und Christian Diener starten am Samstag und Mittwoch in ihren Vorläufen über 400m Lagen und 200m Rücken:

SAMSTAG 06.06., ARD

18.02    Männer, 400 m Lagen, Vorlauf - mit Johannes Hintze

03.03    (F) Männer, 400 m Lagen, Finale    

MITTWOCH, 10.08., ARD   

18.25    Männer, 200 m Rücken, Vorlauf - mit Christian Diener

03.28    Männer, 200 m Rücken, Halbfinale    

DONNERSTAG, 11.08.,ZDF

03.26    (F) Männer, 200 m Rücken, Finale   

DSV Team in Rio, Foto DSV
Johannes Hintze, Foto DSV
Christian Diener, Foto DSV

LSV Schwimmer auch bei Freiwasser DM erfolgreich

Am vergangenen Wochenende wurden in Hamburg die Int. Deutschen Meisterschaften im Freiwasser der Jugen, offenen Klasse und der Masters ausgetragen. Geschwommen wurde auf einem 1,25km langen Rundkurs in der Elbe. Auch einige Sportler, die ansonsten eher in der Schwimmhalle anzutreffen sind, nutzten diese Gelegenheit zu einem Schwimmevent im freien Wasser und zeigten sehr ansprechende Leistungen.
Über die 2,5km Strecke siegten Eileen Diener (Potsdamer SV) in der AK 20 und Felix Wolf (Potsdamer SV) in der AK 25. Silbermedaillen erkämpften sich Sonnele Öztürk (Wasserfreunde Spandau, Jg 98) über 5km und die 3x1,25km Staffel Jugend mixed des Potsdamer SV in der Besetzung Franz Müller, Lennard Juhra und Mira Selling.

Eine Bronzemedaille ging an die 3x1,25km Staffel Jugend weiblich des SSV PCK Schwedt in der Besetzung Lydia Reimann, Alina Leipe und Laura-Josephine Braune. In den Einzelwettkämpfen über 5km konnten sich Lydia Reimann (Jg 00) und Fabian Müller ( PSV Cottbus, Jg 02) über eine Bronzemedaille freuen.
Bei den Masters war Steffen Schmolke vom SC Delphin Wittenberge der erfolgreichste Brandenburger Sportler. Er wurde in der AK 45 Vizemeister über die 2,5km und belegte Platz 3 über die doppelte Distanz.
Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner, alle anderen erfolgreichen Teilnehmer und ihre Trainer!

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften vom 21.-25.06.2016 in Berlin

Vom 21.-25.06. fanden in der Berliner SSE die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt. Ingesamt kämpften über 1500 NachwuchssportlerInnen um die begehrten Titel.
Der Landesschwimmverband Brandenburg war mit 47 SportlerInnen aus Eberswalde, Potsdam, Cottbus und Schwedt vertreten.

15x Gold, 8xSilber und 10x Bronze ist die stolze Bilanz der Meisterschaften!

Gleich fünf Goldmedaillen erschwamm sich Isabel Gose (Potsdamer SV), dicht gefolgt von Joshua Salchow (Potsdamer SV) mit 4 goldenen Medaillen. Außerden gelang es Joshua über 200m Rücken einen neuen Altersklassenrekord in der AK 17 aufzustellen.

Zweimal siegt Nele Klein (Potsdamer SV) während Wassili Kuhn (Potsadmer SV), Eric Friese (Potsdamer SV), Charlotte Bohner (Berliner TSC), und Melvin Imoudu (SSV PSK Schwedt) jeweils einen Deutschen Jahrgangsmeistertitel für den Stützpunkt in Potsdam erkämpften.

Für die Jugend- und Junioren Europameisterschaften 2016 in Dunkerque/FRA vom 16.-18. Juli 2016 konnten sich Isabel Gose, Joshua Salchow und Wassili Kuhn qualifizieren.

Außerdem wurde Marko Letz als Trainer für das JEM Team nominiert.

Wir garatulieren allen Sportlern und Trainern zu diesen tollen Ergebnissen!

 

Erfolgreicher Nachwuchs bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Hannover die Norddeutschen Meisterschaften für die Jahrgänge 2005, 2004 und 2003 (nur männlich) statt. Aus unserem Schwimmverband konnten sich im Vorfeld 30 Schwimmer / innen vom Eberswalder Schwimmverein, Fürstenwalder SV, Potsdamer SV, PSV Cottbus, SG Einheit Rathenow, PCK 90 Schwedt und SV 2000 Brandenburg für diese Meisterschaften qualifizieren.

Im Jahrgang 2005 wurde der Wettkampf als  Jugendmehrkampf ausgetragen. Neben den Disziplinen 200m Lagen, 400m Freistil und zwei beliebigen 100m Strecken mussten zusätzlich 50m Kraulbeine, 15m Delphinkicks und 7,5m Gleiten absolviert werden. Mathilda Weber (Potsdamer SV) konnte sich hier die Bronzemedaille bei den Mädchen sichern.

Für die Jahrgänge 03 und 04 wurde der Schwimmmehrkampf ausgetragen. Hier mussten sich die Schwimmer/ innen auf eine Disziplin spezialisieren, in der dann 50m Beine, sowie 100m und 200m in der Gesamtbewegung geschwommen wurden. Außerdem kamen auch hier die 200m Lagen und 400m Freistil für alle Schwimmer/ innen in die Wertung.

Über Mehrkampfsiege konnten sich Iris Julia Berger (Jg. 04, Rücken) von Fürstenwalder SV und Ole Mats Eidam (Jg.03, Rücken) vom Potsdamer SV freuen. Vizemeister wurden Anton Zeno Rauch (Jg. 04, Rücken)und Sean-Paul Chaffee (Jg.03, Brust) beide vom Potsdamer SV sowie Oliver Kalk (Jg.04, Schmetterling) vom SSV PCK Schwedt. Ebenfalls für Schwedt startet Pepe Müller (Jg. 04, Brust), der sich über eine Bronzemedaille freuen konnte. Ein 6. Platz im Rückenmehrkampf ging an Jolina Grätz vom PSV Cottbus 90.

Wir gratulieren allen Aktiven und ihren Vereinen zu diesen Erfolgen!

Brandenburgs Schwimmer erfolgreich - die ersten Olympianormen sind geknackt!

Am vergangenen Wochenende fanden in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europapark (SSE) die 128. Deutsche Meisterschaften statt. In diesem Jahr ging es nicht nur um die Titel, sondern zudem noch um die Qualifikation für das internationale Top-Highlight des Jahres, die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im August.

Für den ersten „Normenknacker“ aus Sicht des LSV Brandenburg sorgte gleich am ersten Tag der Meisterschaften Johannes Hintze (Jg. 99) über 400m Lagen. Johannes wurde am Stützpunkt in Brandenburg ausgebildet und startet nun für den Potsdamer SV. Mit seiner Zeit von 4:14,72 wurde er Deutscher Vizemeister und schwamm nicht nur Deutschen Altersklassenrekord, sondern meisterte auch die erste Stufe der Olympiaqualifikation.

Für ein weiteres Highlight sorgte Christian Diener (Jg. 93), der Deutscher Vizemeister über 200m Rücken wurde und mit der Zeit von 1:57,46 auch die erste Norm für die Olympischen Spiele unterbieten konnte. Christian, der jetzt auch für den Potsdamer SV startet, wurde am Stützpunkt in Cottbus ausgebildet.

Der zweite Teil der Olympia Qualifikation findet dann genau 4 Wochen vor den Olympischen Spielen ebenfalls in Berlin, im Rahmen der „German Open“ statt.

Auch Yannick Lebherz (Jg. 89) kann sich noch Hoffnung auf eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Rio machen. Er war leider gesundheitlich etwas angeschlagen und konnte so nicht die optimale Leistung abrufen. Mit einer Teilnahme am A-Finale über 200m Freistil sicherte er sich noch eine Option auf einen Staffeleinsatz in Rio.

Carl Louis Schwarz (Jg. 95) konnte sich den Titel des deutschen Vizemeisters über die nicht olympischen 50m Rücken erkämpfen und belegte Platz 4 über 100m Rücken. Weitere A-Final Teilnahmen erreichten Sonnele Öztürk (5.Platz über 200m Rücken), Tim-Thorben Suck (4.Platz über 50m Brust) und Felix Wolf (6.Platz über 100m Rücken).

Für die jüngeren Jahrgänge ging es außerdem um die Qualifikation für die JEM und die EYOF. Die Potsdamer Sportschülerin Isabel Gose (Jg. 2002) konnte sich über die 100m und 200m Freistil sogar gegenüber der Konkurrenz aus den Jahrgängen 1999-2002 durchsetzen und für die JEM qualifizieren. Hier entschied sie jeweils das B-Finale für sich. Die 13jährige trainierte bei den Waserfreunden Spandau 04, bis sie vor zwei Jahren an die Sportschule in Potsdam wechselte. Teamkollegin Lilia Nabi nahm erfolgreich am EYOF Finale über 50m Brust teil, wo sie 6. wurde.  Als Trainer kann sich auch Marko Letz über seine Nominierung für die JEM freuen.

Ebenfalls beachtliche Leistungen zeigten Anton Müller (Jg. 00, Potsdamer SV) mit seinen Siegen über 50m, 100m und 200m Rücken sowie seine Trainingskollegen Melvin Imoudu (Jg. 99, SSV PCK Schwedt) und Wassili Kuhn (Jg. 99, Potsdamer SV) über die Bruststrecken.

Einen großen Anteil an der tollen Stimmung in der ausverkauften SSE hatte am Samstag der Fanblock der Brandenburger Schwimmjugend, der auch in diesem Jahr nicht zu überhören war.

Mitteilungen

Frankfurt Oder

Galerie

#5

Folgt uns jetzt auf:

Wir sind Mitglied in:

Mitglied des DSV Mitglied des LSB

Anfahrt

Olympischer Weg 2
14471 Potsdam
Deutschland

Kontakt

0331 901179
0331 901187

Landesschwimmverband Brandenburg e.V.

Olympischer Weg 2
14471 Potsdam

Landesschwimmverband Brandenburg e.V.